Kategorie: Journal

Madeira – Von Camacha nach Monte

Für den nächsten Morgen hatte ich mir zunächst schwimmen im Pool vorgenommen. Es sprühregnete und windete aber so sehr, dass alle Liegestühle aufeinandergetürmt und der Pool mit rotweißem Band gesperrt wurde. Schade. Stattdessen also Yoga, Balkontee und -kaffee, in den Sprühregen gucken und dabei überlegen, ob ich trotzdem meine erste Levada – Wanderung starte. Levadas sind künstlich angelegte Wasserkanäle und sie durchziehen die ganze Insel. So eine Wanderung am Wasser entlang klingt für mich sehr verlockend.

Weiterlesen

Madeira – Spaziergang durch Funchal und Monte

Nach einem sehr ruhigen Flug, auf dem ich die ganze Zeit meine Maske kein einziges Mal abgelegt habe (das hatte mir die beste Nachbarin eingeschärft), wurde ich mit wildem Regenwetter begrüßt. Vier Mal musste der Flieger um die Insel herum fliegen, bevor gelandet werden konnte. Wildes Regenwetter ist hier aber nicht ungewöhnlich und so waren weder die Menschen, die das Gepäck aus dem Flieger in den Flughafen transportiert haben, noch alle anderen Menschen die so in einem Flughafen arbeiten, aus ihrem Ablauf zu bringen. Anschließend wurde ich und natürlich auch alle anderen, zum Covid 19 Test Center geleitet. Die Wartezeit war kurz und der Test beruhigend routiniert und sehr schnell.

Weiterlesen

42 KW Oktober 2020 – Aufgeregt ohne Reisefieber

Nur ganz kurz: Am Anfang der Woche kamen einige der Kolleginnen aus dem Urlaub zurück und füllten unsere Büroetage wieder mit etwas mehr Leben. Und obwohl einiges zu tun war, fühlten sich für mich die Tage trödelig an. Wenn Schulferien sind ist das bei mir immer so obwohl ich gar nichts mehr mit Ferien zu tun habe.

Weiterlesen

41 KW Oktober 2020 – Kochen, backen und barfuß im Wald

Am Montag war der erste hessische Ferientag. Eine Folge davon war, dass sich der größte Teil der Kolleginnen in den Urlaub verabschiedet hatte und ich mit der Bürochefin alleine war. Wir haben den ganzen Tag sehr gründlich getrödelt. Das war sehr schön. Am Abend gab es nicht die erste Kürbissuppe der Saison, sondern eher die zehnte, aber es war die erste echte Kürbissuppe mit Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Kichererbsen. Also nach dem Fasten zum ersten Mal so richtig was zum kauen. Sehr toll und lecker.

Weiterlesen

39 KW September 2020 – Alles ganz entspannt hier

Was ich sehe wenn ich im Bett liege.

Es ist mir überhaupt nicht peinlich es zu sagen: Ich hatte eine total entspannte Arbeitswoche. Und es ging so weit, dass sogar die Kollegin bemerkte: „Du hast nichts zu tun.“ So ganz nichts ist auch nicht richtig aber schon eher wenig. Das ist aber überhaupt nicht schlimm weil ich mich trotzdem zu beschäftigen wusste. Ich hab mein Büro aufgeräumt und dabei musste ich mich von den Arbeitsmaterialien trennen die ich für die Frauenkurse gebraucht habe. Das ist mir sehr schwer gefallen. Da habe ich dann gleich eine Bürowand mit den Fotos der Frauen bekleben müssen. Außerdem habe ich den Kolleginnen unablässig Kaffee gekocht, unseren Besprechungs-, Mittagessen-, Teamsitzungs-, Allzweckraum aufgeräumt und 2x Salat für alle zubereitet.

Weiterlesen
1 2 3 22