Kategorie: Journal

15 KW April 2024 – Tulpen und Tanz

Die Nacht zum Montag war sehr anstrengend. Ich war oft wach, weil ich niesen musste, meine Nase sehr zugeschwollen war und die Augen total gejuckt haben. In der Nacht! Gegen 5 bin ich nochmal eingeschlafen und um 6 Uhr klingelte der Wecker. Da war ich noch so richtig müde. Leider nicht zu ändern.

Weiterlesen

14 KW April 2024 – Heuschnupfenattacken, erstes Flussbad und weiterhin Tulpenalarm

Der Ostermontag begann mit Regenwetter. Also lesen und Tee im Wintergarten. Auch Mittags immer noch Regen. Trotzdem ein Gang durch den Park. Ich wurde zwar sehr nass, aber es war trotzdem ganz schön. Danach etwas Yoga geturnt und heiß geduscht. Den Rest vom Tag verbrachte ich mit Buch lesen und Internet lesen auf dem Sofa. Leider hatte ich überhaupt kein bisschen Lust auf bügeln. Dabei wäre es dringend nötig. Mir gefällt die Zeitumstellung nicht, das war schon am Sonntag so. Ich werde zu spät wach und am Ende des Tages ist zu wenig Zeit übrig.

Gelesen via Vorspeisenplatte

Femizide: Interview mit der Anwältin Christina Clemm (nzz.ch)

Weiterlesen

13 KW März 2024 – Tulpen helfen

Der freie Sonntag hat mir so gutgetan, dass ich am Montag endlich mal richtig ausgeruht war. Ursprünglich dachte ich, der Tag wird so lang, dass ich es nicht zum Yoga schaffen werde, aber ein Termin ist ausgefallen und so hatte ich zum Tagesabschluss eine schöne Yogastunde.

Weiterlesen

10 KW März 2024 – Viel Damalsdorfleben

Traubenhyazinthe

Ein wirklich anstrengender und unerfreulicher Wochenstart am Montag. Zwischendrin habe ich aber immer mal mit der Kollegin gelacht, während ich den Küchenunterschrank für die Büroküche zusammengeschraubt habe. Am Ende festgestellt: Irgendwas ist schiefgegangen, die Schubladen passen nicht richtig. Aber ich hatte keine Nerven mehr für einen neuen Versuch. Später beim Yoga war es wieder schön.

Weiterlesen

9 KW Februar 2024 – Sehr viel Arbeit, Schrebergarten-Abschied, die erste Nacht im alten Zimmer und ein 91. Geburtstag

Morgentau an Ericas 91. Geburtstag.

Mein Montag begann gleich mit einem Termin, der so richtig daneben gegangen ist und dementsprechend habe ich mich den ganzen Tag gefühlt. Zwischendurch rief noch Ericas Pflegedienst an, um zusagen, dass sie immer noch nicht aufsteht und kein bisschen kooperativ ist, was ihre Körperpflege angeht. Auch nach dem Yoga am Abend habe ich mich nicht besser gefühlt und ich hab nur noch schnell eine Suppe gekocht, gegessen und bin um 8:15 ins Bett gegangen.

Weiterlesen
1 2 3 4 5 48