47 KW November 2020 – Tatenlos herumsitzen

Es passierte nicht so viel in der letzten Woche. Ich war zu müde und antriebsschwach. Und hatte keine Ideen. Und keine Energie. Und an Kreativität hat es mir auch gemangelt. Auch wenig Kochlust. Und überhaupt keine Backlust. Im tatenlos herumsitzen und aus dem Fenster schauen war ich richtig gut. Arbeiten musste ich trotzdem.

Weiterlesen

45 KW November 2020 – Novembergold und erfolgreiche Ablenkung vom Weltgeschehen

Gleich nach meiner Rückkehr von Madeira habe ich am Freitag auf dem Markt einen großen Gemüseberg eingekauft, die Reisetasche ausgepackt, die Waschmaschine beladen, bin durch die Wohnung gelaufen und angekommen. Am Nachmittag war ich mit A. & T. im Café verabredet. Da uns ab Montag der nächste Lockdown vorerst den Besuch netter kleiner Cafés und auch Restaurants verwehrt, sollte das Café noch einmal unterstützt werden. Am Abend haben wir uns dann gleich nochmal getroffen. Es war ja Freitag. Also gab es Pizza. Leider waren wir nicht vollzählig, die Gartenchefin wollte ein paar Tage lang mehr Abstand halten weil es in der Schule vom falschen Patenkind gab einen positiv getesteten Elternteil eines Kindes gab.

Weiterlesen

Madeira – Von Camacha nach Monte

Für den nächsten Morgen hatte ich mir zunächst schwimmen im Pool vorgenommen. Es sprühregnete und windete aber so sehr, dass alle Liegestühle aufeinandergetürmt und der Pool mit rotweißem Band gesperrt wurde. Schade. Stattdessen also Yoga, Balkontee und -kaffee, in den Sprühregen gucken und dabei überlegen, ob ich trotzdem meine erste Levada – Wanderung starte. Levadas sind künstlich angelegte Wasserkanäle und sie durchziehen die ganze Insel. So eine Wanderung am Wasser entlang klingt für mich sehr verlockend.

Weiterlesen

Madeira – Spaziergang durch Funchal und Monte

Nach einem sehr ruhigen Flug, auf dem ich die ganze Zeit meine Maske kein einziges Mal abgelegt habe (das hatte mir die beste Nachbarin eingeschärft), wurde ich mit wildem Regenwetter begrüßt. Vier Mal musste der Flieger um die Insel herum fliegen, bevor gelandet werden konnte. Wildes Regenwetter ist hier aber nicht ungewöhnlich und so waren weder die Menschen, die das Gepäck aus dem Flieger in den Flughafen transportiert haben, noch alle anderen Menschen die so in einem Flughafen arbeiten, aus ihrem Ablauf zu bringen. Anschließend wurde ich und natürlich auch alle anderen, zum Covid 19 Test Center geleitet. Die Wartezeit war kurz und der Test beruhigend routiniert und sehr schnell.

Weiterlesen

42 KW Oktober 2020 – Aufgeregt ohne Reisefieber

Nur ganz kurz: Am Anfang der Woche kamen einige der Kolleginnen aus dem Urlaub zurück und füllten unsere Büroetage wieder mit etwas mehr Leben. Und obwohl einiges zu tun war, fühlten sich für mich die Tage trödelig an. Wenn Schulferien sind ist das bei mir immer so obwohl ich gar nichts mehr mit Ferien zu tun habe.

Weiterlesen
1 2 3 23