23 KW Juni 2024 – Regenwetter, Sonnenschein, Blitzkrankheit und Europawahl am Wochenende

Passionsblume

Richtig kalt war es am Montagmorgen. Ich musste mir sogar ein dünnes Tuch um den Hals wickeln.

Bei der Arbeit habe ich leider nur 2 Dinge von der langen Liste erledigen können. Alles andere musste liegen bleiben, weil unvorhergesehene Ereignisse dazwischen kamen. Dann war ich endlich mal wieder beim Yoga. Es kam mir vor wie eine Ewigkeit, dabei war ich zum letzten Mal vor einer Woche. Danach habe ich noch in der Buchhandlung Bücher abgeholt, die ich für eine Kollegin bestellt hatte. Und ich habe mir weder das tolle Marokko Kochbuch noch das ebenfalls tolle Istanbul Kochbuch und auch nicht das Hübsche Katzenfotos aus aller Welt – Buch gekauft. Da kann ich echt stolz auf mich sein, ich hätte nämlich große Lust gehabt am Abend in allen drei Büchern herumzublättern.

Weiterlesen

22 KW Mai 2024 – Dreitagewoche mit Besuch

Nordstadt, Kassel

Es war ein schöner Wochenstart am Montag. Die Sonne schien schon gleich am Morgen und es war richtig warm. Bei der Arbeit war alles ruhig und keine unangenehmen Überraschungen warteten auf mich. Das Kameraaufladeproblem hat sich gelöst (Kabel wieder aufgetaucht) und ein paar von den Fotos, die ich am Samstag mit der fremden Kamera gemacht habe, sind ganz gut geworden. Zum Abschluss war ich noch beim Yoga und das ist sowieso meistens toll. Diesmal auch.

Weiterlesen

20 KW Mai 2024 – Urlaubsreste

Donnerstag

Es ist sehr toll, dass ich noch ein paar Tage freihabe. Um 7 Uhr aufgewacht, schon ein wenig im Bett gedehnt und gestreckt und dann erstmal mit Tee und Buch auf den Balkon. Gegen halb 10 bin ich zu einem Parklauf aufgebrochen. Das war auch schön. Hinterher Yoga, Wäschewaschen, Frühstücken und weiter lesen. Dann ging ein toller Regenschauer nieder und pünktlich als ich zum Yoga gefahren bin, hatte der Regen wieder aufgehört. Yoga unterrichten hat Spaß gemacht und danach gab es Nudeln mit Salbei, Knoblauch und Joghurt.

Weiterlesen

Sonntag, 12. Mai 2024, Kreta – Absichtsloses Herumschlendern und ein Überraschungsfund

Morgenprogramm in einem Rutsch erledigt. Danach habe ich gar nicht lange überlegt, sondern habe meine Sachen gepackt und bin losgefahren. Es war der letzte Tag mit Auto und es wollte nochmal ausgeführt werden. Wohin war egal, nur so weit sollte es nicht sein. Also nochmal nach Chania. Nein, das war mir nicht langweilig, bzw. war es mir völlig egal. Einfach nur absichtsloses Herumschlendern. Volle Parkplätze, Parkverbotsschilder – pfff mir doch egal. Ich hab einfach irgendwo das Auto abgestellt und bin losgelaufen.

Weiterlesen
1 2 3 49