10 KW März 2024 – Viel Damalsdorfleben

Traubenhyazinthe

Ein wirklich anstrengender und unerfreulicher Wochenstart am Montag. Zwischendrin habe ich aber immer mal mit der Kollegin gelacht, während ich den Küchenunterschrank für die Büroküche zusammengeschraubt habe. Am Ende festgestellt: Irgendwas ist schiefgegangen, die Schubladen passen nicht richtig. Aber ich hatte keine Nerven mehr für einen neuen Versuch. Später beim Yoga war es wieder schön.

Weiterlesen

9 KW Februar 2024 – Sehr viel Arbeit, Schrebergarten-Abschied, die erste Nacht im alten Zimmer und ein 91. Geburtstag

Morgentau an Ericas 91. Geburtstag.

Mein Montag begann gleich mit einem Termin, der so richtig daneben gegangen ist und dementsprechend habe ich mich den ganzen Tag gefühlt. Zwischendurch rief noch Ericas Pflegedienst an, um zusagen, dass sie immer noch nicht aufsteht und kein bisschen kooperativ ist, was ihre Körperpflege angeht. Auch nach dem Yoga am Abend habe ich mich nicht besser gefühlt und ich hab nur noch schnell eine Suppe gekocht, gegessen und bin um 8:15 ins Bett gegangen.

Weiterlesen

8 KW Februar 2024 – Ganz kurz

Nach der zweiten Nacht auf meiner Prinzessinnenmatratze bin ich auch am Montagmorgen gut ausgeschlafen aufgewacht. Leider rief mich am Vormittag der Pflegedienst von Erica an, um mir mitzuteilen, dass sie krank im Bett liegt. Und bedauerlicherweise ist sie dann wenig kooperativ und möchte gerne von der Nachbarin statt vom Pflegedienst mit Essen versorgt werden. Ansonsten war der erste Arbeitstag nach meiner Krankheitswoche voll und lang. Ich hab aber alles gut geschafft und war anschließend endlich mal wieder beim Yoga und danach konnte ich sogar noch einen Redebeitrag auf der Kundgebung zum 4-Jahrestag des rassistischen Terroranschlags von Hanau hören.

Weiterlesen

7 KW Februar 2024 – Die kranke Woche nahm ein gutes Ende

Eigentlich hatte ich erwartet, dass es mir am Montag besser gehen würde. Also nicht topfit, aber doch merklich besser. So war es aber nicht. Immer noch Kopf- und Halsschmerzen und allgemeine Schlappheit und Herpesschmerzen. So lag ich also wieder den ganzen Tag auf dem Sofa herrum. Immerhin hab ich es geschafft, eine Maschine Wäsche zu waschen und aufzuhängen. Lesen war anstrengend. Serie gucken ging.

Weiterlesen

6 KW Februar 2024 – Eine Herpesplage, mehr Yoga, etwas Mausekino, schöner Blitzbesuch und eine blöde Überraschung zum Wochenende

So ein schöner frühlingshafter Montag. Den ganzen Tag schien die Sonne. Es war sehr toll, nicht mehr so viel Kleidung übereinander ziehen zu müssen. Außerdem war etwas von der alten Energie zurückgekehrt. Ich konnte es kaum glauben. Ich hab in einem Rutsch ohne Pause durchgearbeitet und lag deshalb schon um 16 Uhr auf der Yogamatte im Studio und die Freundinkollegin lag daneben. Anschließend sind wir noch ein Stück zusammen nach Hause gelaufen und haben geplaudert. Den Rest vom Weg bin ich geradelt und habe mich über den hellblaurosa Himmel gefreut. Ein prima Wochenstart war das.

Weiterlesen

5 KW Januar/Februar 2024 – Fastenstart oder wie ich langsam zur Schnecke wurde

Am Montagmorgen stand ich endlich wieder zum ersten Mal seit ein paar Wochen, zuerst war das Wasser eine Weile eingefroren und dann musste es wieder auftauen, mit den Beinen im Kaltwasserkübel auf dem Balkon. Das war sehr toll und erfrischend und erstaunlich wenig kalt. Also kalt war es schon, sogar eiskalt, aber viel weniger als ich gedacht hätte, ich konnte sogar etwas länger darin stehen bleiben.

Weiterlesen
1 2 3 4 5 49