Von fernen Welten, Sternen, Galaxien….

Die Connichi ist eine Animee Convention die von Animexx e.V., einem Verein zu Förderung japanischer Populärkultur veranstaltet wird. Sie findet seit 15 Jahren jedes Jahr im September im Kongress Palais in Kassel statt. Und wie ich gerade gelesen habe waren es im ersten Jahr in Ludwigshafen am Rhein (dort fand 2002 die allererste Connichi statt) 1500 Gäste. 2015 wurde die Besucher*innenzahl mit 26.000 Gästen angegeben. Hui, so viele. Nachdem am Freitag meine beiden Connichi -Gäste angereist und mir auf der Straße die ersten unbekannten Wesen begegnet sind, bin ich schon um halb 10 Uhr am Samstag Richtung Stadthalle, denn so hieß das Kongress Palais früher, losgezogen. Das Wetter war toll und ich freute mich sehr für die Connichi- Freund*innen. Und nun habe ich die schwierige Aufgabe ein paar von meinen Lieblingsfotos auszuwählen. Ich beginne mal mit einem Kranich der mir gleich am Anfang ins Auge geflogen kam.

Sehr schade finde ich es, das ich so überhaupt keine Ahnung habe von all den Charakteren, Figuren, Geschichten. Hier zum Beispiel gab es eine ganze Gruppe die augenscheinlich zusammen gehörte. Leider habe ich, besonders am Anfang des Tages, vergessen zu fragen wen sie darstellen. Von meiner Banknachbarin, die eine erfahrene Besucherin ist, habe ich erfahren, das es sich nicht immer um Freund*innen handelt, die sich gemeinsam ein Thema überlegen, sondern auch Einzelpersonen, die dann über Sozial Media andere suchen um sich auf der Connichi zu verabreden und gemeinsam etwas darzustellen. Vielleicht war es hier auch so.

Ein Fuchs gehörte auch dazu.

Besonders gerne mochte ich die Kugeln mit Troddeln dran.

Stiefel einer Kriegerin…

…die mit Pfeil und Bogen unterwegs ist.

Passend zum Sonnenschein.

Dahinter.

Mit Schleife.

Mit Krone, Pompom und… tja was ist das?  ein Knödel.

Mit Ohren und Schleifen.

Mit Ohren ohne Schleifen.

Ein Einhorn?

Mit Krone und Schnecken.

Affenschaukeln in rosarot.

Mit Geweih und Blumen.

Mit Blume und goldenem Haarreif.

Mit einem Lächeln im Gesicht.

Perlen und gelegte Locken.

Große Röhrenlocken.

Gemeinsam sitzen.

Hier habe ich nicht nur gefragt, sondern die Antwort auch aufgeschrieben. Das ist der Zopf von Jasmin.

Jasmin und Aladdin.

Geschnürt.

Geblümt mit Glöckchen am Haar.

Die gelbe Blume ist erschöpft.

Manchmal wiegt so eine Krone einfach zu schwer.

Ein Küken auf der Schulter.

Marco der Phoenix

Mit Senua (aus Hellblade, ich tu mal so als wüsste ich wovon ich schreibe)

Hier leider wieder nicht gefragt wen sie cosplayen (Ich kenn‘ coole Wörter, was?)

Blaue Flamme?

Sissi’s Mieder.

Goldene Scheiben.

Princess Tutu

 

.. mit Jessy McCree („Jesse McCree ist eigentlich eine Kerl, aber ich habe ein Mädchen daraus gemacht“ wurde mir erklärt. Das hat mich sehr gefreut.)

Jessy und die Prinzessin haben beide früher getanzt. Dann kam der Arbeitsalltag. Nun hat nur noch die Prinzessin Zeit zum tanzen.

Es könnten Pokémons sein, denn manchmal werden sie als Menschen interpretiert – sagen meine Connichi Gäste.

Nach dem posing: Ich mag die Beiden sehr, wie sie so in der Blumenwiese sitzen.

In der gleichen Wiese wurde nach einem verlorenen Ring oder Frosch oder Armreif …. gesucht.

Ich danke allen Kriegerinnen, Prinzessinnen und sonstigen unbekannten Wesen sehr für die Offenheit und Freude beim fotografiert werden. Ich wünschte, ich hätte Karten gesammelt, denn dann würde ich gerne die Fotos versenden. Ich verspreche, dass ich im nächsten Jahr besser organisiert sein werde. ich lerne stetig dazu….

 

 

 

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.