Sonntag, 3. Juni 2018 – Ahoi, Amsterdam

Am Morgen wieder Tee im Bett.
Und weil mir plötzlich die Zeit so knapp erschient springe ich aus dem Bett und gleich unter die Dusche. Dort festgestellt: „Oh Yoga vergessen. Egal, heute ist Sonntag“. Tasche gepackt, nochmal aufgeräumt.  Dabei der Katze Zimt erzählt wie gerne ich bleiben würde.

Morgentee Lektüre.

Letzter Spaziergang durch die Nachbarschaft und ins Lieblings-Café um die Ecke. Unterwegs Dinge gesehen. Wenn der Balkon zu klein ist für Sitzmöbel und Wäscheständer.

Staubwischen am Sonntag.

Den Schlüssel in der Bar abgegeben, wo ich ihn am Donnerstag abgeholt habe und unterwegs verschämt festgestellt das ich keinmal dort gewesen bin. Ich bin einfach immer in die andere Richtung aufgebrochen. Also muss ich nochmal wieder kommen. Baustellenfarben.

Mir am Bahnhof die Wartezeit vertrieben und wieder Menschen und Dinge gesehen. Parkhaus für Fahrräder statt Parkhaus für Autos.

Verliebte Boote.

Farbenfroh. Mist, leider nicht richtig scharf aber die Farben sind so schön.

So eine tolle Käferbluse.

Krönchentag.

Ahoi Amsterdam. Ich komme gerne wieder.

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.