26 KW Juni 2020 – Was in einer 4 Tage Woche alles passieren kann

Schon am Montag habe ich mich auf den Freitag gefreut. Und dann war jeder Tag bis zum Freitag schon.

Montag war der Bürotag zwar lang und auch anstrengend aber trotzdem gut. Beim Yoga am Nachmittag wurde mein Kopf wieder frei gepustet und ich konnte mich gut entspannen.

Am Dienstag habe ich in einem Hinterhof in der Nordstadt einen Flieger entdeckt und war verwundert. Wie kommt denn der nur dort hin. Jedenfalls hat sehr schön in der wirklich heißen Sonne geglitzert.

Am Mittwoch haben wir im schönen BOREAL Biergarten den Abschied des Frauenkurses gefeiert. Ich hab mit der Kollegin die Tische eingedeckt (mit viel Abstand, 2 Personen pro Tisch). Es war ein besonderer Abschied. Einmal besonders weil der Kurs durch Corona in der Mitte plötzlich auseinander brach und wir erst nach dem ersten Schreck Ideen hatten, wie wir trotzdem weiter machen konnten. Und außerdem war es auch noch der aller letzte Kurs. Die Laufzeit für das Projekt war drei Jahre und die sind nun vorbei. Sehr, sehr schade. Es war eine sehr tolle Zeit und ich habe unglaubliche Frauen kennenlernen dürfen und von ihnen so viel gelernt. Wir hatten viel Spaß miteinander und sie waren/sind alle so unglaublich mutig und haben so viele sehr traurige und auch sehr schöne Erlebnisse mit uns geteilt. Ich danke jeder Einzelnen von ihnen sehr. Und weil ich in den drei Jahren zwei tolle Kolleginnen hatte, überlege ich, auch sie noch zu einem Projektabschluß – Frühstück einzuladen.

Auf dem Weg zurück ins Büro bin ich an dieser Baustelle mit Sonnenschutz vorbei gekommen. Ich hoffe sehr, die Plane hat ihren Zweck erfüllt, habe aber eher den Eindruck sie hat die Hitze noch verschlimmert.

Erstes „Morgens vor der Arbeit schwimmen“ in diesem Jahr am Donnerstag. Weil der Platz am Fluss durch zwei Angler besetzt war, bin ich ein kleines Stück weiter zum See gefahren. Es war sehr toll morgens um 8 Uhr eine Runde zu schwimmen und anschließend mit der Kaffeetasse auf der Wiese zu sitzen. Das werde ich nun regelmäßig wiederholen.

Danach hab ich im Büro noch verschiedene Dinge abgearbeitet und dann hatte ich nicht nur frühen Feierabend sondern auch schon Wochenende. Ach nein, noch nicht ganz. Habe am Abend noch den Yoga Kurs unterrichtet. Diesmal auch wieder 90 Minuten weil nicht alle dabei sein konnten. Und dann stand wirklich das Wochenende mit einer kurzen Reise vor der Tür. Und deshalb endet hier auch der Wochenbericht, damit ich in ein paar Tagen mit einem Kurzreisebericht weiter machen kann.

Was ich beinahe vergessen hätte: Ich habe in der Mitte der Woche eine wirklich tolle Wohnung angeboten bekommen und habe nun die Aufgabe mir Gedanken zu machen. Und das tue ich auch.

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!
2
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.