18 KW Mai 2019 – Tulpenreste und zum ersten Mal Werbung für eigenen Workshop

Die Nacht vor meinem Flug war kurz und die Rückreise sehr lang aber kurzweilig. Auf Flughäfen gibt es ja viel zu sehen oder ich habe gelesen und im Flieger einen Film geschaut (Bohemian Rhapsody, zu traurigschön). Zuhause angekommen habe ich schon im Hausflur einen neugierigen Blick aus dem Fenster in den Garten geworfen und festgestellt: Oh, die Haupttulpenblüte verpasst.

Einige der Tulpen blühen aber etwas später und die habe ich noch erwischt und konnte mich die ganze Woche über an ihnen erfreuen. Mal im Regen und mal im Sonnenschein. Und ja, der Rasen ist mindestens so hoch wie die Tulpen und blühen tut er auch.

Gleich am Montag bin ich auch wieder zur Arbeit geradelt. Weil nur ein paar wenige Termine auf mich gewartet haben und es auch in der kommenden Woche noch nicht viel Eiliges zu erledigen gibt, habe ich einen sanften Start.

Am Dienstag bin ich zum Einkauf zu Erica gefahren. Mit „Jetzt muss ich aber meine Vorräte mal wieder auffüllen“, wurde ich begrüßte. Also sind wir in den Supermarkt gefahren und ich war wieder einmal so sehr verwundert mit wie wenig Lebensmitteln sie zwei Wochen lang auskommt. Sie ißt und trinkt einfach immer weniger je älter sie wird. Nur bei Kuchen und Torte ist keine große Veränderung bemerkbar, außer, dass die Menge auch hier etwas abnimmt. Anschließend bin ich noch zur lieben B. gefahren und wir haben hinter dem Blumenladen in der Sonne gesessen und uns erzählt was so passiert ist in den letzten Wochen. Das war so schön und muss bald wiederholt werden. Zum Abschied habe ich noch einen so schönen Blumenstrauß geschenkt bekommen. Dankesehr!

Bevor ich am Mittwoch mit den Freundinnen verabredet war, habe ich die sehr schmutzige Reiseyogamatte und einen kleinen Teppich gewaschen. Mit dem Reisetubenwaschmittel. Das war keine gute Idee. Der Schaum quoll aus dem Waschpulverfach und aus der geschlossenen Tür. Mache ich nie mehr und hoffe, ich vergesse es nicht. Als der größte Teil vom Schaum in die Badewanne umgefüllt war, habe ich mich mit den Freundinnen vors Café in die Sonne gesetzt, einen kleinen Reisebericht abgegeben und gehört was hier so los war in den letzten zwei Wochen.

Am Donnerstag nach dem Yogaunterricht hatte ich einen Blitzbesuch der lieben I. aus Köln. Wir haben gegessen und erzähl und als ich am Freitag recht spät von der Arbeit kam war sie schon wieder verschwunden. Irgendwann in der Woche, vielleicht war es schon am Mittwoch, habe ich von der Nachbarin, die nun zur Alchimistin geworden ist, Zirbelkieferspäne bekommen. Die soll ich neben mein Bett stellen um besser schlafen zu können. Sie stehen auch neben meinem Bett und duften sehr lecker vor sich hin. Schlafen konnte und kann ich aber auch mit oder ohne Zirbelkiefer- oder Lavendelblüten, ausgesprochen gut und gerne. Aber ich freue mich sehr über die neue Leidenschaft der besten Nachbarin denn ich bekomme immer so tolle Sachen geschenkt. Vor meiner Reise gab es schon ein Hydrolat aus Cistrose und Rosmarin was nun in meinem Kühlschrank steht und was ich mir immer mal zur Erfrischung ins Gesicht und auf den Kopf sprühe. Lecker. Und auch hier ein Dankeschön.

Am Samstag habe ich gelesen, geräumt, geputzt und eingekauft. Und dann für ein paar der Kolleginnen gekocht. Kürbis-Süßkartoffel-Tajine mit Granatapfel. Dabei habe ich mich so ungefähr an dieses Rezept 
gehalten. Ein sprizziges Getränk gab es auch und später noch ein Geburtstagslied für die Kollegin.

„Wie es wohl dem Gorilla geht?“ hatte ich in dieser Woche schon ein paar Mal gedacht, besonders als es am Samstag geschneegnet hat. Deshalb heute also ein Besuch beim Gorilla auf dem Friedhof. Er sei ein wenig müde aber ansonsten fühle er sich recht beschützt und gut versorgt meinte er. Ich mache mir trotzdem ein paar Gedanken: Weil der Platz vom Gorilla wild und wüst aussieht, im Gegensatz zum Nachbarplatz, und es den Eindruck macht, als würde sich niemand mehr um das Grab kümmern, ist meine Sorge, dass es bald entfernt wird… Ich werde beobachten und berichten.

Den Rest des Sonntags werde ich auf dem Sofa verbringen und überlegen welches der Bücher ich als nächstes beginne. Glücklicherweise liegt hier eine kleine Auswahl vor mir.

Nun folgt der Teil mit der Werbung. Füße mochte ich schon immer aber vor ca. zwei Jahren habe ich meine Fuß- und besonders Barfuß- Leidenschaft noch einmal neu entdeckt. Damals war ich gerade in der Yogatherapie – Ausbildung, wir waren lange mit dem Thema Füße beschäftigt und ich durfte außerdem eine wundervolle Urlaubswoche im Yogahaus meiner Freundin Karin in Mariendorf verbringen. In dieser Woche bin ich so viel und eigentlich überall barfuß gelaufen, wie noch nie zuvor in meinem Leben. Und weil es so toll war habe ich nicht mehr damit aufgehört und dadurch hat sich auf verschiedenen Ebenen einiges in meinem Leben verändert. Seit dieser Zeit hatte ich die Idee einen Fuß Workshop zu machen. Anfang diesen Jahren habe ich mich mit Karin zusammen gesetzt und wir haben Workshop – Pläne geschmiedet. Nun werden wir den Plan endlich umsetzen. Hier kommt er nun, unser Workshop, ich freue mich über alle die dabei sein wollen. Falls noch jemand Fragen hat: Her damit.

Wie stehe ich, wie gehe ich….

In unserem workshop wirst du erfahren wie du mehr Bewusstheit für und in deinen Füßen entwickeln kannst und deine Füße erspüren. Wir werden einen Barfuß -Spaziergang von ca. einer Stunde machen, etwas über die Anatomie und gezielte Übungen für die Füße kennenlernen, Yoga Asanas mit dem Schwerpunkt Füße und Standhaltungen üben und zum Abschluss die Füße mit einer Massage verwöhnen. Außerdem werden wir genug Zeit haben um auch auf spezielle Beschwerden wie z. B. Platt-, Senk-, Spreizfuss, Hallux Valgus einzugehen.
Bitte bring Dir ein Handtuch und, wenn vorhanden, eine Schüssel zum Füße waschen vor der Massage mit.
Fußbadekristalle und ein schönes Fußöl für die Massage sind vorhanden.

Am Samstag, 25. Mai 2019 von 11 bis 15 Uhr
In Mariendorf/ Immenhausen, Wildgrabenweg 6
Kosten: 45€
Anmeldung:

Simone Richeling: SimRing@gmx.de

Karin E. Klein: k.e.klein@web.de

 

 

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.