2 KW Januar 2019 – Vom planen und vorfreuen

Oder Planen und Vorfreuen? Ach diese Rechtschreibung…

In den Ferien zu arbeiten ist sehr toll, denn da habe ich keine Termine die schon morgens um 8 Uhr beginnen. Also konnte ich gemächlich durch die Woche trödeln.

In der Mitte der Woche, die K. und ich hatten es schon im Dezember geplant, trafen wir uns bei der Massage. Danach ausgiebiges Kaffee trinken, welches sich bis zum Abendessen ausweitete. Es war wunderbar. Zuerst haben wir sehr viel erzählt. Über das Leben und das Sterben, über Sylvester und Bücher und Yoga. Bei Yoga ist uns dann eingefallen, das wir schon lange überlegen etwas gemeinsam zu machen. Und weil es so gut passt, gleich zu Beginn des Jahres mit schönen Plänen zu starten, haben wir angefangen zu planen. So richtig mit Termin und ersten Überlegungen und einer nächsten Verabredung, bei der wir dann noch einmal genauer planen. Das hat viel Spaß gemacht und ich freue mich schon sehr.

Und überhaupt war ich viel mit Yogaüberlegungen beschäftigt. Denn seit einer Weile möchte ich eine kleine Fortbildung  machen und habe mich jetzt endlich dazu entschlossen und auch gleich angemeldet. Im Februar geht es los.

Und um der ganzen Woche noch eine Krone auf den Kopf zu setzen, war ich nicht nur mit Urlaubsüberlegungen beschäftigt, sondern habe nach vier Tagen, in denen ich konkret überlegt habe – zack – gleich einen Flug gebucht. Und anschließend sofort einen Reiseführer gekauft. Und mit der Nachbarin und A.&T. darüber beraten ob ich wohl schon packen kann. Sie meinen ’nein‘ denn die Reise ist erst im April. Zu schade. Aber ich brauche die Reisetasche vorher für die Yoga-Fortbildung und sehe deshalb ein, dass ich noch warten muss. Zuerst also einmal sehr große Vorfreude. Einen Tag später dann: ‚Oh je, was hab ich mir da nur eingebrockt. Da war ich ja noch nie, spreche nicht die Sprache und überhaupt Hilfeeee‘. Kenne ich aber von mir. Wird sich nun abwechseln mit aufgeregter Vorfreude.

Am Samstag wollte ich, wie üblich, Erica besuchen. Aber ich wurde ausgeladen denn sie hatte eine Einladung zu Kaffee&Kuchen bei der Nachbarin. Die hatte Geburtstag und backt sehr gerne und gute Kuchen und Torten. Stattdessen habe ich A.&T. besucht, war einkaufen und habe eine Friedhofsrunde bei Regenwetter gedreht. Frische Luft und so. Der Gorilla verliert immer mehr Fell auf dem Kopf.

Leider habe ich letzte Nacht wirklich schlecht geschlafen. Deshalb war ich froh, mit dem neuen Reiseführer, lange auf dem Sofa herumsitzen zu können und bin später nur kurz bei Erica gewesen um ihr Einkäufe zu bringen. Anschließend ein Spaziergang bei Wind&Wetter und durch dorniges Gestrüpp.

Noch mal schnell bei S. angehalten, die seit gestern aus dem Ski Urlaub zurück ist. Es gab Tee und Fotos mit viel Schnee.

Jetzt noch schnell Wäsche aufhängen und dann mache ich mich schon sehr bald bettfein denn der Wecker klingelt leider wieder früh. Bye, bye schöne Ferienzeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.