7 KW Februar 2020 – Warum ich eingeschlossen wurde und erstes Treffen mit dem Frühling

Weil für Montag wilder Wind angesagt war und sogar eine Menge Kinder deshalb schulfrei hatten, bin ich mal mit der Straßenbahn zur Arbeit gefahren. Das war ganz schön. Trotzdem macht Fahrrad fahren mehr Spaß und deshalb fahre ich am späten Nachmittag mit dem Rad zum Yoga.

Auch am Dienstag bin ich wieder mit dem Rad unterwegs. Auf dem Heimweg gerate ich in einen Schneehagelschauer. Ein Hagelkorn trifft mich direkt ins Auge. Aua. Hätte ich wohl besser die Brille nicht abgesetzt.

Mittwoch konnte ich bis 8 Uhr schlafen weil ich erst später zur Arbeit musste. Also hatte ich Zeit für ausgiebig Yoga, duschen, Tee trinken und lesen und Kaffee trinken und lesen. Sehr toll war das.

Donnerstag war der Start vom neuen Yoga Kurs. Es passt keine Matte mehr in den Raum.

Freitag war ein blöder Tag. Ich hatte zu viele Termine und alles war mir anstrengend. Aber der Abend war dann lustig.

Die Gartenchefin hatte mich und noch andere Freundinnen eingeladen. Und nicht etwa zu sich nach Hause um uns dort zu bekochen sondern in einen Buchladen. Nachdem uns gezeigt wurde wo Sekt & Selters zu finden sind und wo die Weingummis und die Schippse stehen, wurden wir verabschiedet und im Buchladen eingeschlossen. Also wir blieben drin und die Buchladenmenschen gingen in ihren wohlverdienten Feierabend. Ich brauchte kaum Zeit um mich zu orientieren und so schlenderte ich zielstrebig an den Regalen vorbei und sammelte mir einen ersten Bücherstapel zusammen.

Der erste Stapel wurde im Sessel gesichtet und für den zweiten Stapel legte ich die Füße auf ein Schaf. Gemütlich.

Was es außer Büchern noch gab: Klitzekleine Stempel.

Lustige kleine Gesellen mit Trommel.

Bücher in denen noch viel Platz für erfundene oder wahre Geschichten ist.

Was ich mir am Ende ausgesucht habe: ein Buch, eine Postkarte und zwei bunte Wackeltausendfüssler.

Der Samstag ist wie so oft der Einkaufstag mit Erica. Anschließend gibt es MangoButtercremeSahneTorte und Kaffee Hag für Erica und Kirschkuchen und Earl Grey für mich.

Weil schönster Sonnenschein war halte ich auf dem Weg nach Kassel am Wegesrand und drehe eine Runde durch den Wald und die Felder. Im Wald laufe ich barfuß und darüber freuen sich die Füße sehr.

Obwohl ich mir im Naturführer alle gelben Blumen genau angesehen habe, konnte ich nicht herausfinden, was dort so schön im Sonnenlicht glitzert. Oder haben sie weiße Blüten?

Mir begegnen viele Menschen mit Pferd.

Am Abend koche ich einen großen Topf Chili sin Carne für mich und eine Yoga Freundin die für ein Ausbildungswochenende in Kassel ist. Yoga – Austausch ist immer so schön.

Am Sonntag Morgen schneide ich mir, noch vor dem Frühstück, gleich 2x mit dem neuen Messer in den Finger. Ich habe in den letzten Wochen viele kleine Klebedingsel gesammelt um sie dann in mühseliger Fitzelarbeit in ein Heft zu kleben um dann, nachdem 100 Klebepunkte gesammelt waren, ein tolles Messer zu bekommen. Zuerst hatte ich keine Lust auf Klebepunkte in ein Heft kleben und habe alle meine Punkte der Kollegin geschenkt. Als sie genug Punkte und auch genug Messer hatte, wollte ich dann plötzlich auch. Also hab ich weiter gesammelt. Diesmal für mich. Und die Kollegin hat dann auch für mich gesammelt. Und nun habe ich dieses hammerscharfe Messer. Sehr toll.

Nachdem ich mich geschnitten hatte (es war nicht sehr schlimm) gab es Kaffee mit Buch. Dann etwas Haushalt, waschen, aufräumen und so lästige Dinge wie den Müll runter bringen. Im Hinterhofgarten ist schon richtig was los im Tulpenbeet.

Mittags bin ich in die Mucki Bude zum Spinning geradelt und auf dem Rückweg war tollster Sonnenschein und ich habe mich über die vielen Krokusse oder Kroken oder wie auch immer die Mehrzahl von Krokus ist, sehr gefreut.

Während die Waschmaschine ihre Arbeit erledigte, hab ich die sommerliche Liegewiese am Balkon ausprobiert. Ging gut.

Später noch die Wäsche aufgehängt, gelesen, gebloggert.

Alle Clematis Fotos sind vom Samstagsspaziergang. Ich kann einfach nicht daran vorbei gehen.

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.