35 KW August/September 2021 – Morgennebel und Sonnenschein

Weil mein Geburtstag auf einen Sonntag fiel, hatte ich mir am Montag einen freien Tag geschenkt, der sich aus abzubummelnden Überstunden zusammensetzte.

Der Vormittag war kalt und trüb und ich verbrachte ihn Tee und Kaffee trinkend mit Buch zuerst auf dem Wintergartenbalkon und anschließend in der Küche. Dabei gab es eine Menge Vogelspektakel auf dem Balkon. Zeitweise zählte ich 3 Meisen und 4 Spatzen gleichzeitig.

Am Nachmittag schien die Sonne und ich spazierte barfuß über den Friedhof.

Der Gorilla hat sich unter den Blättern versteckt. Er ist aber noch da – ich habe nachgesehen. Er fühlte sich nur gerade nicht fotofein.

Das sind die 3 Sonnenblumen, die sich im Blumenkasten selbst ausgesät haben. Ganz schön lang geworden.

Fast wie aus Versehen habe ich dann noch angefangen mich um ein Auto zu kümmern. Der nette Nachbar aus dem Plattenladen hat ein Automodell, was ich mir gut vorstellen könnte weil hinten viel rein passt. Sogar mein Fahrrad und zwar ganz bequem und ohne dass ich ein Rad abschrauben muss oder so. Und ich durfte damit eine kleine Probefahrt machen. Das ist doch schon mal ein guter Anfang.

Von Dienstag bis Freitag emsig gearbeitet und viel besprochen. Manchmal dachte ich am Abend ich hab Fransen am Mund und an den Ohren. Aber es war eine schöne Arbeitswoche.

Viel Sonnenschein gab es auch und ich war sogar 2x baden. Am Freitag in der Fulda – dort ist das Wasser schon recht frisch. Und heute Morgen im Buga-See – da war das Wasser noch warm. Morgens war es schon immer richtig frisch auf dem Rad und an 3 Tagen auch richtig nebelig. Ich hatte trotzdem noch fast jeden Tag Sandalen an den Füssen.

Am Samstag hatte ich Erica und noch zwei weitere Teile meiner Verwandtschaft zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Mir fehlt ja nun ein Auto um mit Erica einkaufen zu fahren. Das Kissen mit der Meise hab ich übrigens von den Kolleg*innen zum Geburtstag bekommen. Ich finde es sehr toll.

Heute scheint die Sonne und nachdem ich nun vom Seebad zurück bin, werde ich den restlichen Tag mit lesen und bloggen verbringen.

Dabei sitze ich auf der Türschwelle zum Balkon und schaue immer mal Richtung Küchentisch. Der Tisch ist übrigens auch neu, Leihgabe auf unbestimmte Zeit von der Yoga-Freundin. Ich freue mich jeden Tag so sehr darüber. Er ist einfach perfekt für meine Küche geeignet und ganz genau so, wie ich mir einen Tisch gewünscht habe.

Gerade zum 1x Besuch von einer großen blauen Holzbiene auf dem Balkon gehabt. Sie ist zwar als solche nicht zu erkennen, aber ich versichere, dass sie wirklich groß war und blaue Flügel hatte. Hier habe ich schon mal eine geknipst. Da kannte ich allerdings ihren Namen noch nicht.

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!
3
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.