Monat: Juni 2019

25 KW Juni 2019 – Vom Wurstzipfel im Kinderzimmer, mehr Mohn und noch einer Hochzeit

Am Dienstag habe ich nach der Arbeit zum ersten Mal in diesem Jahr ein Bad im Fluss genommen. Es war sehr viel weniger kalt als erwartet und gewünscht. Aber es war sehr toll. Auf dem Rückweg bin ich am Garten der Kollegin vorbei geradelt und habe den Mohn bestaunt. Die Fotos habe ich dann am nächsten Morgen gemacht. Denn da bin ich gleich wieder zum schwimmen gefahren. Diesmal aber an den See. Sehr früh am Morgen, noch vor dem Büro. Das Wasser im See war zu warm aber ich habe vom Wasser aus einen Fuchs beobachten können der am Ufer entlang lief.

Am Abend hatte ich Gäste zum Essen eingeladen. Und obwohl ich dachte ich hätte diesmal eine bessere Einschätzung der Mengen gehabt die man so gemeinsam verzehren kann, war es wieder viel zu viel. Wie macht man das denn bloß mit der Kalkulation? Zum Wetter passend gab es also zu viel Melonensalat (selbst gemacht), Gözleme, Pide und Oliven (gekauft wegen Zeitmangel und Hitze) und Reiseerlebnisse.

Weiterlesen

24 KW Juni 2019 – Ein Mühlenfest, ein Schulfest und ein Frühlingsfest

Weil der Montag noch ein Sonntag war saß ich bis 12 Uhr lesend auf dem Balkon. Habe dann schnell, schnell aufgeräumt und mich ausflugsfein gemacht denn ich wollte mit Erica und der lieben H. zum Mühlenfest auf dem Gut Laar bei Zierenberg. Kaum angekommen sind wir sogleich einmal um die Mühle herum gelaufen.

Hinter der Mühle habe ich sofort die Schuhe ausgezogen und bin durchs Wasser gelaufen.

Erica hat sich sehr schnell eine Bank ausgesucht und sofort mit anderen Besuchern losgeplaudert. Das Losplauder-Gen habe ich ja nun so gar nicht geerbt. Ich habe währenddessen mit H. die Mühle besichtigt in der ein Museum eingerichtet wurde. Es gab viele Informationen zum Müllerhandwerk und verschiedenen Mühlen und natürlich auch alte Maschinen zu besichtigen.

Weiterlesen

23 KW Juni 2019 – Was gefeiert wurde

Schon am Montag Vormittag sollte das wilde Wetter losgehen. Stattdessen war es auf dem Weg zur Arbeit und auch auf dem Rückweg sonnig und heiß und ich war den ganzen Tag verschwitzt.

Am Nachmittag sah der Himmel wild aus und ich räumte die zarten Pflänzchen vom Balkon in die Küche und später wieder zurück. Es gewitterte und regnete ausgiebig aber glücklicherweise ohne dicke Hagelkörner die meine Balkonbepflanzung, wie in einigen Jahren zuvor, zerfetzt hätten. Glück gehabt.

Weiterlesen

22 KW Mai 2019 – Von tobenden Schwalben und viel Wald

Am Montag Abend, ich lag lesend im Bett, begann es plötzlich zu jucken. Ich erspürte dicke Quaddeln, stand auf, ging ins Badezimmer um den Antijuckstift zu suchen, fand ihn, rieb die Quaddeln ein und stellte fest: Es hatte sich eine Zecke festgebissen. So in Richtung Popo. Also im Pyjama bei der Nachbarin geklingelt und nach ein paar wenigen Versuchen wurde die Zecke erfolgreich herausoperiert. Es folgt kein Foto aus dem OP sondern kleine blaue Blumen.

Dienstag fand der erste Ausflug mit den Frauen vom neuen Frauenkurs statt. Ins Stadtmuseum mit den schönen 60er Jahre Lampen …

… und dem schönen Treppenhaus. Die dicken Klunker ganz oben sind auch von dort. Am Montag werden wir den Besuch nacharbeiten. Das bedeutet für die Frauen viele neue Vokabeln lernen und für uns alles in einfacher Sprache nochmals erklären.

Weiterlesen